Bautagebuch Bauhausvilla in Hamburg-Hohensasel


Hier entsteht das Bautagebuch über eine Bauhausvilla mit der ABG Alstertal Bau GmbH. Wir werden versuchen, den Baufortschritt über dieses Bauvorhaben regelmäßig zu dokumentieren.

Am 27. Februar 2017 war es so weit: Wir und die Alstertal Bau haben einen sehr schönen Auftrag für die Erstellung einer eingeschossigen Bauhausvilla in exponierter Lage von Hamburg-Hohensasel erhalten.

Die Bauhausvilla bietet ihren Bewohnern einen luftigen Grundriss mit hervorragend dimensionierten Zimmern, eine moderne Aufteilung, großflächige Fenster und eine Menge hochwertiger Ausstattungsdetails. Durch die Hanglage ist das Grundstück dafür prädestiniert, den Keller wohnlich auszubauen. Große Terrassentürelemente werden die Räumlichkeiten mit Tageslicht versorgen.

 

Bauhausvilla, Ansichten, eingeschossig

Fachleute erstellen die notwendigen Berechnungen und Pläne für die Bauhausvilla

Unverzüglich gaben wir unserem Ingenieur den Auftrag, die Werkplanung zu erstellen, die wir gemeinsam noch einmal im Sinne der Bauherren optimierten. Ein weiteres Ingenieurbüro mit der entsprechenden Qualifikation und Berechtigung wurde mit den Berechnungen für die KfW und den Sommerlichen Wärmeschutz beauftragt.

Während die Fachleute noch mit den Berechnungen zugange waren, ging es auch schon auf der Baustelle mit den Bauvorbereitungen los. Der Erdbauer rückte mit schwerem Gefährt an und hob die Baugrube aus. Um die Statik des Nachbarhauses durch den tiefen Bodenaushub nicht zu gefährden, musste ein sogenannter Berliner-Verbau installiert werden. Oh Mann, das geht aber auch ganz schön tief runter… Da kann einem ganz schön schwindelig werden…

Beginn der Bautätigkeit nur drei Wochen nach Auftragserteilung

Am 20. März, nur drei Wochen nach Auftragserteilung, ging es zur Überraschung und Freude der Bauherren auch schon mit der Bautätigkeit los. Die Maurer rückten an und begannen mit der Erstellung der Kellersohle. Bevor der Beton gegossen wurde, kam der Gutachter von der Dekra, um das bis zu diesem Zeitpunkt Geschaffene zu protokollieren, zu bewerten und als in Ordnung einzustufen.

Nun heißt es erst einmal rund zwei Wochen warten, bis das Betonwerk die Kellerwände liefern kann. Wir werden dann wieder in diesem Bautagebuch berichten.

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider